Seit über 22 Jahren ambulante Operationen

in Moers bei orthopädischen Erkrankungen

Seit über 22 Jahren wird in der Praxisklinik Asberg in Moers die Arthroskopie der großen Gelenke ambulant durchgeführt. Krankheitsbeding steht hierbei die Kniearthroskopie im Vordergrund. Wir verfügen über eine langjährige Erfahrung mit über 5000 Eingriffen. Arthroskopische Operationen unterliegen regelmäßigen Qualitätskontrollen. Ein Qualitätsmanagement sind für uns selbstverständlich. Dies gibt Ihnen Sicherheit. Bereits seit 1992 werden die ambulante Arthroskopie in Moers, die Meniskusoperation in Moers und die Knorpeloperation in Moers durch uns vorgenommern.

Zur Zeit sind Herr Dr. Rainer Paus, Arzt für Orthopädie, Sportmedizin und ambulante Operationen und Herr Dr. Siegmund Drozd, Arzt für Orthopädie, Sportmedizin und ambulante Operationen operativ in der Praxisklinik Asberg in Moers tätig.

Die jahrelange erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Praxis für Anästhesiologie Dr. Hofer und Kollegen in Dinslaken gewährleistet Ihnen darüber hinaus ein professionelles Narkose- und Schmerzmanagement.

Die ambulante OP in der Orthopädie sollte nicht das vorrangige Verfahren zur Behandlung von Gelenkbeschwerden sein. Dennoch ist ein Eingriff nicht immer zu vermeiden. Wir haben den Anspruch, Sie umfangreich zu beraten und die Möglichkeiten einer nicht operativen Behandlung sorgfältig mit Ihnen zusammen abzuwägen.

Unser Ziel ist eine rasche Wiederherstellung der Mobilität, Belastbarkeit und Einsatzfähigkeit. Auch hier verzichten wir auf unnötige Eingriffe wie das Einlegen einer postoperativen Drainage oder das Anlegen einer Blutleere oder Blutsperre. Die postoperative Frühmobilisation ist bei uns Behandlungsstandard.

Abhängig von dem bei Ihnen festgestellten Schaden wenden wir folgende Verfahren an:

  • Knorpelglättungen
  • Meniskusoperation
  • Entfernung freier Gelenkkörper
  • Knorpelrekonstruktionsplastiken.

Auch bei resezierenden Verfahren ist die möglichst gelenkschonende Behandlung unser Ziel.  Die Knorpelrekonstruktion mittels Mikrofrakturierung bietet die Chance, Knorpeldefekte zu füllen und somit die Verschleißentwicklung zu verlangsamen. Für Patienten, bei denen nur die Möglichkeit einer endoprothetischen Versorgung (Gelenkersatz) bleibt, bieten wir die Versorgung im St. Josef Krankenhaus Moers im Rahmen unserer Kooperation im Endoprothesenzentrum an.