Wir analysieren Ihre Muskeln

(Elektromyelographie)

Wenn der Muskel nicht zündet

Manchmal arbeiten Muskeln nicht so, wie sie eigentlich sollen. Dr. Rainer Paus von der Praxisklink Asberg vergleicht es sehr anschaulich so: „Das ist so, als wenn ein Auto eine Fehlzündung hat.“ Man will das Auto zwar starten, es funktioniert aber einfach nicht. Da man sich aber – im Gegensatz zu einem neuen Auto – keine neuen Muskeln kaufen kann, gilt es, die Ursache einer solchen Fehlfunktion zu finden. Das machen wir in unserer Praxisklinik Asberg mit einer sogenannten Elektromyografie (Myelo-EMG). Die Elektromyografie kann Schwächen und Defizite im Zusammenspiel der Muskulatur und Verzögerungen der Muskelaktivitäten darstellen, aber auch Aufschluss über die Gründe von Beschwerden an Gelenken und der Wirbelsäule geben.

EMG Setup @ Praxisklinik Asberg

EMG Setup @ Praxisklinik Asberg

Wie läuft eine Elektromyografie ab?

Die EMG läuft folgendermaßen ab: Mit einem Computer verbundene Elektroden werden auf die Haut geklebt, die die elektrische Muskelaktivität in verschiedenen Belastungssituationen messen. Die Muskelaktivität lässt sich dann auf einem Computerbildschirm in sogenannten Aktivitätskurven darstellen und auswerten.

Die Muskelaktivität ist darstellbar, weil Muskeln von Nerven gesteuert werden und sich die Muskelaktivität in sogenannten Aktionspotenzialen messen lässt. Durch die EMG kann man feststellen, ob eine Muskel- oder Nervenkrankheit vorliegt, da sich die Aktionspotentiale gesunder Muskeln deutlich von denen kranker unterscheiden.

Wann ist eine EMG sinnvoll?

Die EMG kann zum Beispiel bei Sportlern zum Einsatz kommen, die schon seit längerem Knieprobleme haben, die Ursache dafür aber nicht kennen und mit uns gemeinsam auf der Suche nach einer differenzierten Trainingstherapie sind. Auch für Sportler, die sich verletzt haben und wissen möchten, ob sie ihrer sportlichen Aktivität wieder nachgehen können, eignet sich die Untersuchung. Die EMG kann aber auch Aufschluss über Ursachen oder Krankheiten geben, die in Zusammenhang stehen mit Bissproblemen, Schwindel sowie Rehabilitationsproblemen nach einer Operation.

Was sollte man vor der Untersuchung beachten?

Auf die Haut dürfen 24 Stunden vor dem EMG keine Körperlotionen oder Cremes aufgetragen werden. Für die Untersuchung sollten Sie 15 bis 30 Minuten Zeit einplanen. Da unsere Untersuchungsauswertung etwas dauert, können wir Ihnen die Ergebnisse leider nicht umgehend nach der Untersuchung liefern. Wir vereinbaren deshalb in der Regel einen gesonderten Termin.

Die EMG kann als Teiluntersuchung unserer umfassenden Bewegungsanalyse durchgeführt werden.